Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Sport & Freizeit

Sport in unserer Gemeinde

Adresse: Gasthof Puschnig, St. Gandolf 5
Telefon: 04220/2260
Fax: 04220/26184
E-Mail: gh.puschnig@aon.at
Website: http://www.gasthaus-puschnig.at/

2 Kunsteisbahnen
Reservierungen und Anfragen bei Gasthof Puschnig (Telefonnummer oben)


Telefon: 04220/2203

Eislaufplatz der Gemeinde Köttmannsdorf beim Bauhof Köttmannsdorf.
Anfragen am Gemeindeamt (Telefonnummer oben)


Adresse: Gasthof Puschnig, St. Gandolf 5
Telefon: 04220/2260
Fax: 04220/26184
E-Mail: gh.puschnig@aon.at
Website: http://www.gasthaus-puschnig.at

2 Tennisplätze beim Gasthof Puschnig vorhanden.(Telefonnummer oben)



Weitere Sport- und Freizeitangebote

Der 1999 auf dem Plöschenberg in einer Seehöhe von rund 800 m eingerichtete Naturlehrpfad trägt den Namen der vom Aussterben bedrohten Zwergohreule, die hier Österreichweit die größte Population aufweist. Von den knapp 40 Brutpaaren, die noch in Österreich brüten, leben annähernd die Hälfte im Bereich der Gemeinde Köttmannsdorf. 

Als Lebensraum benötigt die Zwergohreule südexponierte Hänge mit Magerwiesen, extensiv bewirtschaftete Streuobstwiesen und Gehölzgruppen, wie sie in einer idealen Kombination auf dem Plöschenberg anzutreffen sind.

Die landschaftliche Schönheit dieses Südabhanges der Sattnitz ergibt sich aus dem herrlichen Ausblick auf ein 70 km langes Karawankenpanorama mit dem Rosental, durch die Lage über den winterlichen Nebelfeldern des Klagenfurter Beckens und durch den Charakter eines Landschaftsgartens, der durch die jahrhundertelange einfühlsame landwirtschaftliche Bewirtschaftung entstanden ist. 

Der Naturlehrpfad weist eine Gesamtlänge von 6 km auf. Auf 12 Informationstafeln werden den Besuchern und Wanderern Grundinformationen zur Biologie, Ökologie und Geologie dieses einzigartigen Gebietes vermittelt. Die Themen sind: (1) Einführung und Übersicht – Vorstellung der Gemeinde Köttmannsdorf; (2) Heilpflanzen und Wildgemüse; (3) Panoramatafel – Geologie der Karawanken; (4) Eichen und Hecken; (5) Pilze; (6) Bäume und Wald; (7) Karutschnigwiese – Landwirtschaft und Karsterscheinungen; (8) Panoramatafel – 
Geologie von Mittelkärnten; (9) Vogelwelt der Sattnitz, (10) Spuren der Eiszeit; (11) Jagd und Wild; (12) Zwergohreule. 

Die vielen Besucher des Plöschenberges und in Fortsetzung der Ortschaften Wurdach und Tschrestal schätzen die wunderbaren Wanderwege, aber auch die Einkehr in das weithin bekannte GH Plöschenberg und die insgesamt fünf gemütlichen Buschenschanken.

Hinweis:    
*Broschüren zum Naturlehrpfad sind im GH Plöschenberg und am Gemeindeamt in
Köttmannsdorf erhältlich
*Buch: Die Sattnitz, Ein Naturführer, Naturwissenschaftlicher Verein für Kärnten, Klagenfurt 2006

Nähere Infos: www.zwergohreule.at 



Plöschenberg
9071 Köttmannsdorf

Ausgangspunkt: Gasthof Plöschenberg

Charakteristik: Leichter Rundwanderweg: Asphaltstraße, Schotter-Waldwege, kurze Wiesenpfade, insgesamt 80 Höhenmeter

Weglänge gesamt: 6 km (über Wurdach 7,3 km)

Gehzeit Gesamttour: ca. 2 h

Wandertour Beschreibung:
Der Naturlehrpfad stellt auf 20 Tafeln Pflanzen, Tiere und Geologie der Region vor. Im Mittelpunkt steht die Zwergohreule. Ausgehend vom Landgasthof Plöschenberg über herrliche, fast ebene Aussichtsstraße, Abzweigung nach der Panoramatafel (oder direkt bei der Buschenschenke Kesnar) zum nördlichen Panoramaaussichtspunkt (über dem Rauschelesee), weiter Richtung Wurdach oder vorher Abkürzung nach Süden, auf asphaltiertem Aussichtsweg zurück zum Ausgangspunkt.


Dorfplatz
9071 Köttmannsdorf 

Ausgangspunkt: Dorfplatz Köttmannsdorf

Charakteristik: 0,9 km Forstweg, sonst durchgehend Asphaltstraße; insgesamt 250 Höhenmeter (TP 550 m, HP 775 m)

Weglänge gesamt: 6,5 km

Gehzeit Gesamttour: unter 2 h

Wandertour Beschreibung:
Vom Dorfplatz 220 Höhenmeter Aufstieg über die Kirchenstraße, den Höhenweg, entlang des eher flachen Forstweges und der mittelsteilen Auffahrt bis zum Landgasthof Plöschenberg; fast ebene 1,8 km lange Panoramastraße entlang des Plöschenberges bis zur Buschenschenke Kesnar; 2,2 km Abstieg über die Wurdacher Straße zum Ausgangspunkt in Köttmannsdorf.


Plöschenberg 9
9071 Köttmannsdorf 

Ausgangspunkt: Buschenschenke Kesnar am Plöschenberg (758 m)

Charakteristik: durchgehend Asphaltwege; insgesamt  95 Höhenmeter abwärts und 75 Höhenmeter aufwärts (HP 766m, TP 673m)

 Weglänge gesamt: 3 km

Gehzeit: ca. 50 min

Wandertour Beschreibung:
Der schöne Aussichtsweg verbindet die Buschenschenken „Kesnar“ am Plöschenberg und „Klaudia“ in Tschrestal. Zunächst vom Kesnar etwas steiler talwärts; nach 0,6 km Abzweigung Richtung Mostitz, von dort mäßig ansteigend nach Tschrestal.


St. Gandolf

9071 Köttmannsdorf 

Ausgangspunkt: Sportplatz Köttmannsdorf

Charakteristik: Hügelige Strecke mit einem stärkeren Anstieg; insgesamt 115 Höhenmeter (TP 533 m, HP 589 m), (Asphalt-, Wald- und Wiesenwege)

Weglänge gesamt: 4,3 km

Gehzeit Gesamttour: ca. 1 h

Wandertour Beschreibung:
Vom Sportplatz in Richtung Preliebl, Abzweigung zum Waldweg vorbei an Maria Waldesruh, Panoramaaufstieg bis Tschachoritsch, Abzweigung Richtung Am Teller, Wiesen- und Waldweg über den „Ruth“ zurück zum Ausgangspunkt (oder ab Tschachoritsch über Kö4 nach St. Margarethen).


St. Gandolf

9071 Köttmannsdorf 

Ausgangspunkt: Sportplatz Köttmannsdorf (oder Einstieg in Tschachoritsch verkürzt um Kö3)

Charakteristik: Rundwanderweg, Asphalt-, Wald- und Wiesenwege, insgesamt 280 Höhenmeter (TP 533 m, HP 748 m)

Weglänge gesamt: 8,4 km

Gehzeit Gesamttour: ca. 2,5 h

Wandertour Beschreibung:
Vom Sportplatz wie Weg Kö3 nach Maria Waldesruh; danach über Tschachoritsch und durch einen Buchenwald ca. einstündiger, durchgehender mittelsteiler Anstieg mit 215 hm bis zur Kirche in St. Margarethen; Abstieg über St. Margarethener Straße Richtung Köttmannsdorf; nach 2 km beim Bildstock Abzweigung über kurzen Wald- und Feldweg nach Tschachoritsch zurück auf den Rundweg Kö4 Richtung Sportplatz (oder auf dem Hauptweg bleibend 2,2 km über Köttmannsdorf-Zentrum zum Sportplatz).


Sportplatz

9071 Köttmannsdorf 

Ausgangspunkt: Sportplatz Köttmannsdorf

Charakteristik: Leichter Rundwanderweg, 700 m Wiesenweg, sonst Asphaltwege, insgesamt 90 Höhenmeter; (TP 535 m, HP 576 m)

Weglänge gesamt: 5 km

Gehzeit Gesamttour: ca. 1,5 h

Wandertour Beschreibung:
Vom Sportplatz über Preliebl in Richtung Hollenburg, am Ende von Preliebl entlang des Waldrandes (Abzweigung Kö 5a) vorbei am Hollenburger Teich bis zur Bundesstraße; Abstecher 250 m zur Hollenburg; 3 km Rückweg über Wegscheide, Göriach (Abzweigung Kö 5b beim GH Hallegger) und St. Gandolf zum Ausgangspunkt.


St. Gandolf

9071 Köttmannsdorf 

Ausgangspunkt: Sportplatz Köttmannsdorf

Charakteristik: Leichter Rundwanderweg, Asphalt- und Wiesenwege; insgesamt 58 Höhenmeter (TP 544 m, HP 566 m)

Weglänge gesamt: 3,4 km

Gehzeit Gesamttour: unter 1 h 

Wandertour Beschreibung:
Vom Sportplatz wie Kö5 über Preliebl in Richtung Hollenburg, am Ende von Preliebl  450 m entlang des Waldrandes; Abzweigung nach Norden über einen Wiesenweg zum“ Hexenkreuz“; über St. Gandolf zurück zum Sportplatz.


Göriach
9071 Köttmannsdorf

Ausgangspunkt: GH Hallegger in Göriach

Charakteristik: Leichter Rundwanderweg, 0,3 km Feldweg, sonst Asphalt; insgesamt 90 Höhenmeter (TP 531 m, HP 612 m)

Weglänge gesamt: 4,5 km

Gehzeit Gesamttour: ca. 1 h 15 min

Wandertour Beschreibung:
Nach kurzem Feldweg 1,7 km entlang der Alten Hollenburger Straße; Abzweigung bei Bushaltestelle nach Aich; 2 km mäßig ansteigende Straße über Aich und Tretram nach Göriach. (Kö 5b kann in Göriach direkt an Kö 5 angeschlossen werden!)


St. Margarethen
9071 Köttmannsdorf 

Ausgangspunkt: Kirche St. Margarethen (748 m)

Charakteristik: Herrlicher Rundwanderweg, Asphalt-, Wald- und Schotterwege; insgesamt 250 Höhenmeter (TP 712 m, HP 850 m)

Weglänge gesamt: 9,4 km

Gehzeit Gesamttour: ca. 2,5 h

Wandertour Beschreibung:
Von der Kirche westwärts über einen Wiesenweg nach Neusaß; gegen Ende der langgestreckten Ortschaft Abzweigung Richtung Norden; mäßiger und mittelsteiler Anstieg bis zum „Hornkompein“ (Neusaß 14); 2,3 km kupierter Waldweg (30A und 36B) durch den Turiawald Richtung Wurdach, dann Abzweigung Richtung Mostitz (36), am Ende des Forstweges nach rechts über Obermostitz ansteigend nach Tschrestal; dann 300 m talwärts, beim „Tonizkreuz“ südwärts über einen geschotterten Grabenweg zum Neusaßer Weg; auf dieser 400 m bergwärts, dann Abzweigung Richtung St. Margarethen zurück zur Kirche.

Abkürzung: Der Weg kann mit dem Verbindungsweg Kö 6a nach Tschrestal um 3 km abgekürzt werden).



Kö6a Verbindungsweg nach Tschrestal

Charakteristik: Wald- und Schotterweg; 90 Höhenmeter abwärts (HP 835 m, TP 745 m)

Weglänge gesamt: 1,4 km

Gehzeit: ca. 20 min

Wandertour Beschreibung:
Der Weg biegt 200 m nördlich vom „Hornkompein“ (Neusaß 14) nach Osten talwärts ab; zum Teil holpriger Waldweg nach Tschrestal (von dort über Kö 6 noch 2,4 km zur Kirche St. Margarethen).



Kö6b Verbindungsweg nach Wurdach

 Charakteristik: Wald- und Schotterweg; 80 Höhenmeter (TP 735 m, HP 782 m)

Weglänge gesamt: 1,8 km

Gehzeit: ca. 25 min

Wandertour Beschreibung:
Der Weg biegt im Turiawald gut markiert Richtung Wurdach ab (36), schöner, mäßig ansteigender Forst- und Schotterweg bis nach Wurdach; Alternative: am Waldausgang nach links abbiegend den Waldrand entlang zur Hubertuskapelle und nach Wurdach. (siehe Kö7)


Wurdach

9071 Köttmannsdorf 

Ausgangspunkt: Rüsthaus in Wurdach

Charakteristik: Kurz auf Asphalt, sonst Wiesen- bzw. Schotterweg, 50 Höhenmeter (TP 750 m, HP 792 m)

Weglänge gesamt: 1,5 km

Gehzeit Gesamttour: ca. 25 min

Wandertour Beschreibung:
Leichter, sonniger Rundweg, vom Rüsthaus nach Westen, Abzweigung beim Waldeingang, ostwärts am Waldrand bis zur Hubertuskapelle, Hohlweg direkt nach Wurdach.



Die Karawankenblickloipe (Langlaufloipe) liegt im Gemeindegebiet von Köttmannsdorf und wird je nach Schneelage und Wetterverhältnissen mit verschiedenen Rundkursen (ca 2, 3, 6 oder 8 km und mehr) präpariert. Die Loipe wird sowohl für den klassischen Langlauf als auch für Skater gespurt.

Einstiegsmöglichkeiten gibt es in Rotschitzen (geräumter und beschilderter Parkplatz).

Für die Benützung der Loipe wird ein Betrag eingehoben. Dieser beträgt pro Tag € 5,00 (Tagespickerl) bzw. pro Saison € 35,-- (Jahrespickerl).

Die Loipenpickerl sind direkt an der Einstiegsstelle der Loipe bzw. bei den Loipenbetreuern erhältlich.

Die Langlaufloipe wird vom Verein DSG Rotschitzen betreut. Nähere Infos erhalten sie auf dessen Homepage www.dsg-rotschitzen.at (unter Schi Nordisch).